Überregional betreuen und beraten wir Unternehmen unterschiedlicher Größen und verschiedener Branchen.

Unsere Ärzte und medizinische Assistentinnen erfüllen alle notwendigen Voraussetzungen und verfügen über eine hohe fachliche Qualifikation, um eine optimale betriebsärztliche Betreuung gewährleisten zu können. Natürlich immer mit dem Wunsch, einen umfassenden und ganzheitlichen Service zu bieten. Die arbeitsmedizinische Betreuung gliedert sich nach der DGUV Vorschrift 2 in die Grundbetreuung und die Betriebsspezifische Betreuung.

Grundbetreuung

In der Grundbetreuung unterstützen wir Sie bei allen aus der DGUV Vorschrift 2 ergebenen allgemeinen arbeitsmedizinischen Leistungen. Die Grundbetreuung umfasst insbesondere folgende Aufgabenfelder:

  • Teilnahme an Begehungen
  • Unterstützung bei der Gefährdungsbeurteilung
  • Unterstützung bei grundlegende Maßnahmen der Arbeitsgestaltung, wie Unterweisungen, Betriebsanweisungen, Qualifizierungsmaßnahmen
  • Durchführung von Konsultationen
  • Teilnahme an Besprechungen, insbesondere Sitzungen des Arbeitsschutzausschusses
  • Beratung zu arbeitsmedizinischen Themen
  • Erstellung von Analysen und Berichten, insbesondere Jahresbericht über arbeitsmedizinische Betreuung

Betriebsspezifische Betreuung

Die Betriebsspezifische Betreuung umfasst überwiegend die arbeitsmedizinische Vorsorge und die Durchführung von Eignungsuntersuchungen.

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Arbeitsschutzgesetz ist in der Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) geregelt. Es wird unterschieden zwischen der Pflichtvorsorge, der Angebotsvorsorge und der Wunschvorsorge.
Eine arbeitsmedizinische Vorsorge kann sich auf ein individuelles ärztliches Beratungsgespräch beschränken oder zusätzlich ein umfangreiches Untersuchungsprogramm umfassen.

Als arbeitsmedizinische Vorsorge gilt beispielsweise:

  • Lärm (G20)
  • Hauterkrankungen (G24)
  • Bildschirmarbeitsplätze (G37)
  • Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung (G42)

Eine ausführliche Information erhalten Sie zur arbeitsmedizinischen Vorsorge:

Eignungsuntersuchungen

Eignungsuntersuchungen dienen der Feststellung, ob eine Person die psychische und physische Voraussetzung erfüllt, um eine bestimmte Tätigkeit auszuüben. Die Untersuchung dient dabei hauptsächlich dem Schutz des Mitarbeiters und Dritter.

Als Eignungsuntersuchung gilt beispielsweise:

  • Fahr-, Steuer- und Überwachungstätigkeiten (G25)