Offshore – Tauglichkeit

Ein Mitarbeiter, der auf einer Windenergieanlage oder auf einer Öl- bzw. Gasförderplattform arbeitet muss bestimmte Voraussetzungen und Anforderungen erfüllen. Denn diese Tätigkeiten umfassen häufig erheblich körperliche Anstrengungen, Arbeiten in großen Höhen, räumliche Enge, Exposition gegenüber Hitze und Kälte sowie Schichtdienst. Das bedeutet, Mitarbeiter, die auf Offshore-Anlagen arbeiten, müssen eine körperliche Eignung bzw. eine gewisse Offshore-Tauglichkeit vorweisen können. Zudem ist ein umfassender Sicherheits- und Gesundheitsschutz zu beachten sowie Schutzkonzepte zu erarbeiten..

Diese Anforderungen müssen in Deutschland, aber auch in vielen weiteren Ländern, wie Großbritannien, den Niederlanden und Norwegen eingehalten werden. In Deutschland wird die Eignung anhand der DGMM-Empfehlung überprüft und bescheinigt. Für Großbritannien gilt die Eignung nach der OGUK. Durch das Hardanger Abkommen ist das OGUK-Zertifikat auch für die Länder Norwegen und Niederlande gültig.

Nicht jeder Betriebsarzt kann diese Eignung prüfen. Eine bestimmte Anerkennung wird dafür gefordert. Da wir diese Anerkennung für Deutschland, aber auch für Großbritannien und damit eingeschlossen für Norwegen und die Niederlande haben, können wir Sie bzw. Ihre Mitarbeiter auf die Eignung prüfen und das geforderte Zertifikat ausstellen.

Offshore – Tauglichkeit nach OGUK (früher UKOOA) -Vorschriften

Hält sich eine Person über 24 Std. auf einer Offshore-Plattform von Firmen auf, die in der „Oil & Gas UK Group“ OGUK (früher UKOOA) zusammengeschlossen sind, muss diese eine Bescheinigung vorlegen, die die gesundheitliche Eignung bestätigt.

Diese englische Bescheinigung ist im Hardanger Abkommen von Norwegen (OLF) und den Niederlanden (NOGEPA) akzeptiert.

Untersuchungsumfang:

  • standardisierter Fragebogen
  • fachärztliche Untersuchung und Beratung
  • Hörtest
  • Sehtest
  • Lungenfunktionstest
  • Urintest (mit Drogentest)
  • Blutuntersuchung incl. Hep. B-Testung
  • EKG
  • Belastungstest Ergometrie
  • ggf. Zahnstatus beim Zahnarzt und Röntgen-Bild des Brustkastens
  • Impfungen und Testungen optional je nach Reiseland (Mittelmeer, Tropen)

Sie brauchen NICHT nüchtern bei uns erscheinen. Zur Untersuchung bringen Sie bitte ein Personaldokument, Ihre Sehhilfe und Ihren Impfpass mit.

Offshore Tauglichkeit

Offshore-Tauglichkeit für Tätigkeiten auf den deutschen Nord- und Ostsee-Windparks (DGMM)

Die DGMM-Empfehlung für die arbeitsmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchungen für die Tätigkeiten bei Bau und Betrieb von Offshore-Windenergieanlagen in der deutschen Nord- und Ostsee:

Untersuchungsumfang:

  • Fragebogen
  • fachärztliche Untersuchung und Beratung
  • Blutuntersuchung
  • Gehör- und Gleichgewichtstest
  • Zahnstatus
  • Urintest einschließlich Drogentest
  • Sehtest
  • Lungenfunktionstest
  • EKG
  • Belastungstest Ergometrie

Sie brauchen NICHT nüchtern bei uns erscheinen. Zur Untersuchung bringen Sie bitte ein Personaldokument, Ihre Sehhilfe und Ihren Impfpass mit.

Offshore Tauglichkeit